smart@digital – Auszeichnung für Projekte zu Themen rund um den Umgang mit dem digitalen Wandel in der Schule

Neuer Name, erweiterte Trägerschaft

Alljährlich vergibt imedias Awards an Lehrpersonen und Schulen, welche die Themen Medien, Informatik und Anwendungskompetenzen (MIA) in herausragender Art in die Klassenzimmer und Kollegien tragen. Die thematische Breite der Beiträge hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Sie kommen nicht mehr nur aus dem Medienbereich, sondern auch aus der Informatik, oder sie zielen auf den Aufbau von Anwendungskompetenzen der Schüler*innen ab. Der digitale Wandel an den Schulen kann so ganzheitlich in den Blick genommen werden. Um dieser Tatsache Rechnung zu tragen, wurde der vormalige smart@media-Award zum smart@digital-Award umbenannt.

Zudem freuen wir uns, dass sich auch der Kanton Basel-Landschaft zu den bisherigen Trägerkantonen Solothurn und Aargau gesellt. Der Wettbewerb steht nun Schulangehörigen dieser drei Kantone offen.

Flyer smart@digital

Mitmachen und tolle Preise gewinnen

Der smart@digital-Award stellt dieses Jahr den Unterricht ins Zentrum. Viele Lehrpersonen und Schulen leisten wertvolle Arbeit, indem sie die Schülerinnen und Schüler in der digitalen Welt begleiten. Sie thematisieren beispielsweise Fake News und Hate Speech auf wirkungsvolle Weise. Sie lassen die Schüler*innen virtuelle Welten erkunden, um ihnen neuartige Lernerlebnisse zu ermöglichen. Sie erarbeiten, geleitet von den Interessen und den Ideen der Schüler*innen, Grundwissen zu informatischen Konzepten. Sie setzen digitale Medien und Geräte sowie das Vorwissen aus der Klasse ein, um die Lernenden zu kreativen Höchstleistungen anzuspornen, und vieles mehr.

Haben Sie mit Ihrer Klasse oder Ihrer Schule ebenfalls ein innovatives Projekt im Medien-, Informatik- oder Anwendungsbereich umgesetzt? Dann machen Sie mit bei smart@digital und gewinnen Sie vielleicht schon bald einen Preis in der Höhe von 1'000 Franken! Lassen Sie sich von den Projekten inspirieren, die in den vergangenen Jahren den Preis erhalten haben; Sie finden sie weiter unten auf dieser Seite.

Für die Teilnahme eignen sich sowohl Klassenprojekte wie auch grössere Aktionen auf Schulebene. Dabei soll sichtbar werden, wie sich das Projekt auf den Kompetenzzuwachs der Schüler*innen, aber auch der beteiligten Lehrpersonen auswirkt. Grundlage für die Beurteilungskriterien bildet der Kompetenzbereich Medien im Modullehrplan «Informatische Bildung» (Kanton Solothurn) resp. «Medien und Informatik» (Kantone Basel-Landschaft und Aargau) des Lehrplans 21. Zugelassen sind Eingaben aus der Volksschule der Kantone Aargau, Solothurn und Basel-Landschaft. Im Jahr 2022 werden drei Awards vergeben, darunter ein Preis für ein besonders innovatives Projekt, das neue Wege für die schulische Arbeit im Bereich MIA aufzeigt.

Sind Sie unsicher, ob sich Ihr Projekt für eine Teilnahme eignet? Wünschen Sie sich Unterstützung für die Eingabe? Dann wenden Sie sich bitte an:

Judith Mathez: judith.mathez@fhnw.ch

Rückblick

Die Preisträgerinnen 2022: smart@digital 2022

Diese Projekte wurden in den vergangenen Jahren mit dem Vorgängerpreis smart@media ausgezeichnet:

smart@media 2021
smart@media 2020
smart@media 2019
smart@media 2018
smart@media 2017
smart@media 2016

Projekt für das Kalenderjahr 2022 einreichen

Sie möchten ein konkretes Schul- oder Unterrichtsprojekt einreichen?

Termine

18. September 2022 Frist zur Einreichung der Projekte
9. November 2022 Auszeichnung der Projekte an der KommSchau22 in Windisch