Pilotprojekt CURE Runners (2015 - 2016)

Verantwortungsvoller Umgang mit Geld

Gemäss verschiedenen Studien haben bis zu 40 Prozent der Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der Schweiz Schulden. Am höchsten sind diese in den Bereichen Telekommunikation und Online-Versandhandel. Umso wichtiger ist es, Kinder bereits früh für einen reflektierten Umgang mit Geld zu sensibilisieren. Wie viel Geld habe ich? Was kann ich mir dafür kaufen?

Über das Projekt

Die Beratungsstelle Digitale Medien in Schule und Unterricht – imedias lancierte am 16. September 2015 an der Schule Ueken ein Pilotprojekt zum verantwortungsvollen Umgang mit Geld auf der Primarstufe. Während eines Schuljahres arbeiteten verschiedene Lehrpersonen mit ihren Klassen mit der App CURE Runners. Das Projekt wurde in Kooperation mit dem Verein zur Förderung der finanziellen Bildung – Three Coins realisiert.

Folgende Fragestellungen standen im Zentrum:

  • Welche Themen und Erlebnisse tauchen im Zusammenhang mit Geld auf?
  • Welche Kompetenzen sollten Kinder in der Primarstufe im Umgang mit Geld entwickeln?
  • Welche Inhalte lassen sich auf der jeweiligen Stufe umsetzen?
  • Wie reagieren Primarschülerinnen und Schüler auf das Game CURE Runners?
  • Wie und in welcher Form ist das Thema für die Elternarbeit geeignet?

Die beteilligten Lehrpersonen entwickelten Praxisbeispiele und verfassten Blog-Beiträge über ihre Erfahrungen im Unterricht.

Praxispeispiele

Einstieg ins Spiel CureRunners: Mit Hilfe einer analogen Veranschaulichung können die SuS die Handlung des Spiels Cure Runners verstehen. Mit einer aufgebauten Playmobilwelt werden die Figuren des Spiels erklärt und die Handlung nachgespielt.

Geld – einfach nur Papier?: Mit Lupe und scharfem Blick gehen die Schülerinnen und Schüler auf Forschungstour: Was versteckt sich alles in unserem Geld? Wie sicher ist unser Geld? Gibt es auch auf Münzen Spannendes zu entdecken?

Geld ausgeben: Was will ich und was brauche ich?: Alice, die Hauptfigur im Game CureRunners braucht ihr „Cure“ für andere Sachen als die Schulkinder ihr Geld. Das zeigen wir gemeinsam auf.

Wertvoll? – Kinder diskutieren mit EduPad: Wertvoll kann Verschiedenes sein. Für die einen sind es materielle Dinge für die andern nicht. Mit dem kollaborativen Texteditor EduPad diskutieren die Kinder ihre Ansichten.

Weiterführende Informationen

Gamen in der Schule erwünscht: Beitrag zum Pilotprojekt in der Neuen Fricktaler Zeitung 

Webseite von CURE Runners

Webseite von Three Coins