ICT-Newsletter imedias – November 2019

Der Newsletter der Beratungsstelle Digitale Medien in Schule und Unterricht, imedias, orientiert Lehrpersonen und weitere Interessierte über Neuigkeiten im Bereich Medien und Informatik in der Schule und im Unterricht. Er erscheint in regelmässigen Abständen und erreicht über 2'300 Abonnentinnen und Abonnenten.

Aktuelle Informationen finden Sie unter: www.imedias.ch.

Schicken Sie uns eine E-Mail oder klicken Sie auf den Abmeldelink am Ende des Newsletters, falls Sie kein Interesse an diesem Angebot haben.

Die Themen

1. smart@media-Award: Das sind die Gewinner

2. Adventskalender «Knack den Code»

3. KommSchau19 in Bildern
4. Neuausrichtung von smart@media

5. Hour of Code
6. Save the Date: PICTS-net Netzwerktreffen
7. NEU auf mia4u.ch / ict-regelstandards.ch
8. Neues in der Ausleihe
9. Information zu WebWeaver

10. Kursorische Weiterbildung
11. OpenLabs

12. Links für den Unterricht

1. smart@media-Award: Das sind die Gewinner

Die Pädagogische Hochschule FHNW hat drei Schulen mit dem smart@media Award ausgezeichnet. Sie engagieren sich in besonderer Weise für kompetente Mediennutzung. Die Gewinnerinnen sind Spreitenbach, Merenschwand und Olten.

Bereits zum vierten Mal wurden Schulen ausgezeichnet, die herausragende Projekte für sichere, mündige und kompetente Mediennutzung lanciert haben. Mit ihren Projekten schafften es die Schulen, Kinder und Jugendliche so zu begleiten, dass sie mit digitalen Medien sicher und kompetent umgehen – zu Hause und in der Schule.

Die Preisverleihung fand am 13. November im Campus Brugg-Windisch im Rahmen der KommSchau statt. Unter den zahlreichen Eingaben wählte die Jury drei Gewinnerprojekte.

Bei zwei der Gewinnerprojekte handelt es ich um Theaterprojekte, die sich mit der Smartphone-Nutzung auseinandersetzen.

Im Rahmen des Theaterfreikurses der Oberstufe Merenschwand haben die Schülerinnen und Schüler ein Stück geschrieben und inszeniert, in dem sie ihre eigene Smartphone-Nutzung reflektieren. In ihrem Stück werden die Kinder von den Eltern in ein handyfreies Lager geschickt. Das Stück hat das bedeutsame Thema ernst genommen und ihm eine Bühne gegeben.
Die lustvolle Umsetzung und die vertiefte Auseinandersetzung mit der eigenen Mediennutzung hat die Jury überzeugt.

Das zweite Schultheaterprojekt setzte sich ebenfalls mit der eigenen Handynutzung auseinander. Die Schülerinnen und Schüler der 5. Klasse (Schulhaus Hasel) in Spreitenbach beobachteten dazu in ihrer Vorbereitung unter anderem auch ihre Geschwister, Freunde und Schulkolleginnen. Das Stück reflektiert zum einen den eigenen Umgang mit dem Smartphone, zum anderen die Auswirkungen auf soziale Interaktionen mit Eltern und Gleichaltrigen.
Die Aufführungen vermochten die Thematik auch in andere Klassen und in die Familien hineinzutragen.

Die dritte Gewinnerin ist die Schule Olten. Sie wird für ihr Gesamtkonzept bei der Umsetzung des Bildungsauftrags im Bereich Informatische Bildung ausgezeichnet.

Die Neuausrichtung im Rahmen des Lehrplans 21 ist konzeptionell breit abgestützt, wird an der gesamten Schule stufenübergreifend umgesetzt und bezieht auch die Eltern mit ein. Auch für die Lehrpersonen ist das Projekt mit einem grossen Kompetenzzuwachs verbunden. Es umfasst lebensnahe, handlungsorientierte, gute Unterrichtsumsetzungen.

Der smart@media-Award ist mit 1‘000 Franken dotiert, welche die Gewinner für die Weiterentwicklung im Bereich Medienpädagogik und ICT nutzen können. Er soll Schulen, Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schüler motivieren, für die stufengerechte Vermittlung von Medienbildung und die Förderung einer eigenständigen und verantwortungsvollen Mediennutzung kreative und innovative Lösungen zu entwickeln.
Der Award wird auch 2020 wieder vergeben.Weiterführende Informationen: www.imedias.ch/smart@media

Weitere Auskünfte:
Judith Mathez
T +41 56 202 80 98
judith.mathez@fhnw.ch

2. Adventskalender «Knack den Code»

Im Dezember ist es wieder so weit. Jeden Tag kann eine Tür im Adventskalender geöffnet werden und die Spannung bis Weihnachten steigt. Der Fachbereich Informatik bietet sich besonders gut an, Rätsel mit informatischem Denken – auch Computational Thinking genannt – zu lösen.

Mit einem Adventskalender soll die Informatik den Schülerinnen und Schüler im Zyklus 2 auf spielerische Weise vermittelt werden. An die Schultage angepasst, können 15 spannende Aufgaben gelöst werden, die dann kombiniert einen Code für ein 3-stelliges Zahlenschloss ergeben.

Für die Lehrpersonen stehen die Rätsel, die pro Tag im Schnitt 5 Minuten in Anspruch nehmen, als Download zur Verfügung. Ebenfalls können sie sich die Lösungen herunterladen. Ein Arbeitsblatt, um die jeweiligen Lösungen einzutragen und den Code zu knacken, runden das Angebot ab.

www.imedias.ch/advent19

3. KommSchau19 in Bildern

Die «KommSchau», das Weiterbildungsangebot der Beratungsstelle Digitale Medien in Schule und Unterricht – imedias des Instituts Weiterbildung und Beratung in Kooperation mit dem Departement Bildung, Kultur und Sport des Kantons Aargau und dem Volksschulamt des Kantons Solothurn ist bereits wieder Geschichte.

Die beiden KommSchau-Veranstaltungen am Mittwoch, 13. November 2019 am Campus Brugg-Windisch und am Mittwoch, 20. November 2019 in Solothurn waren zahlreich besucht.

Während des Inputreferats wurde in die Thematik «Künstliche Intelligenz – eine Herausforderung für die Schule?» eingeführt.

In den Workshops konnten diese Frage und ähnliche Problemstellungen für den digitalen  Unterricht vertieft werden.

Hier gehts zur KommSchau19 in Bildern:
AG: www.ph.fhnw.ch/apps/kommschau-2019-ag/index.cfm
SO: www.ph.fhnw.ch/apps/kommschau-2019-so/​​​​ (ab ca. 22.11.2019)

4. Neuausrichtung von smart@media

smart@media: Der Award bleibt, die Ausrichtung wird breiter

Bereits zum vierten Mal konnte smart@media dieses Jahr durchgeführt werden. Mit dem Award werden Lehrpersonen und Schulen ausgezeichnet, die Schülerinnen und Schüler in herausragender Weise in der digitalen Welt begleiten. Auch 2020 wird die Auszeichnung wieder vergeben werden. Eine breitere thematische Ausrichtung ermöglicht neu, dass eine grössere Anzahl von Projekten die Chance auf einen Gewinn erhält.

Was bleibt gleich?

  • Es werden auch in Zukunft alljährlich drei Projekte ausgezeichnet und mit einem Preis in der Höhe von je 1000 Franken belohnt
  • Zugelassen sind Projekte aus der Volksschule der Kantone Aargau und Solothurn
  • Getragen wird smart@media von den Bildungsdepartementen der Kantone Aargau und Solothurn und von der Beratungsstelle imedias der PH FHNW

Was wird anders?

  • Neu können Projekte aus dem gesamten Bereich der Medienbildung eingereicht werden; die Einschränkung auf das Thema «Prävention» entfällt
  • Grundlage dafür bildet der Kompetenzbereich Medien im Modullehrplan «Informatische Bildung» resp. «Medien und Informatik» des Lehrplan 21
  • Das kann beispielsweise heissen, dass Lehrpersonen mit ihren Klassen Chancen und Risiken von Social Media thematisieren, den Schülerinnen und Schülern Hilfestellung bieten, sich in der digitalen Informationsflut zurechtzufinden, oder dass alle Beteiligten gemeinsam Regeln für den Umgang mit digitalen Geräten im Schulhaus erarbeiten

Was muss ich wissen?

  • Alle Informationen zu smart@media finden sich auf der Webseite
  • www.imedias.ch/smart@media
  • Alle Details zum Kompetenzbereich Medien finden sich im Modullehrplan «Medien und Informatik» resp. «Informatische Bildung» des Lehrplan 21

Kontakt
Judith Mathez
judith.mathez@fhnw.ch
T +41 56 202 80 98

5. Hour of Code

Programmierstunde für Schulklassen

Die «Hour of Code» ist eine Initiative, die weltweit das Erlernen von Programmierkenntnissen fördern und erleichtern will. Das Entwicklungsthema «informatik@school» von imedias führt dieses Jahr eine solche Einstiegslektion mit interessierten Schulklassen durch.
Der Anlass findet jeweils in den Räumen der Beratungsstelle imedias in Windisch bzw. Solothurn statt und umfasst eine Stunde Einführung in die Programmierung und eine Stunde mit attraktiven Posten zu Robotik, 3D-Druck usw. Der Anlass wird durch unsere fachkundigen Mitarbeitenden organisiert und geleitet, Vorkenntnisse werden nicht benötigt. In der Pause zwischen den beiden Sequenzen offerieren wir ein feines Znüni, bzw. Zvieri.

Wir laden Sie an folgenden Daten zur Hour of Code ein:

Montag, 9. Dezember 2019 (Solothurn)
Dienstag 10. und Mittwoch 11. Dezember 2019 (Campus Brugg-Windisch)

Schulklassen können sich für eines der folgenden Zeitfenster anmelden:

  • 08:30–10:45 Uhr
  • 09:45–12:00 Uhr
  • 13:30–15:45 Uhr

Es kann pro Zeitfenster jeweils eine Schulklasse teilnehmen. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Organisation der Anreise ist Sache der Schule.

Kontakt:
Jean Paul Flecha
jeanpaul.flecha@fhnw.ch
T +41 56 202 84 97

6. Save the Date: PICTS-net Netzwerktreffen

PICTS-net Netzwerktreffen 2020

Das Netzwerktreffen PICTS-net bietet eine Plattform für den Austausch und lädt mit Inputs zu aktuellen Themen ein. Alle ICT-Supporterinnen und Supporter sind herzlich dazu eingeladen.
 
Als pädagogische ICT-Supporterin/-Supporter kümmern Sie sich an Ihrer Schule darum, dass die Anliegen der Informatischen Bildung im Kanton Solothurn oder des Modullehrplans Medien und Informatik im Kanton Aargau umgesetzt werden können. Sie bewegen sich damit in einem Feld, das sich sehr schnell verändert und für viele Lehrpersonen neu ist. Ein Fachaustausch unter PICTS-Kolleginnen und
-kollegen kann hier eine wertvolle Unterstützung für Ihre anspruchsvolle Aufgabe sein. Gerne bieten wir Ihnen eine Plattform für Vernetzung, Austausch und Unterstützung. Neben der KommSchau, die jeweils im November an den Standorten Brugg-Windisch und Solothurn stattfindet, laden wir Sie im Frühling zum zweiten PICTS-net Netzwerktreffen in Olten ein.

Mittwoch, 1. April 2020, 14–17 Uhr, Campus Olten
Anmeldung: www.fhnw.ch/wbph-pictsnet

7. NEU auf mia4u.ch / ict-regelstandards.ch

«Meine Medienwelt»: Das selbst erstellte (evtl. digitale) Medienheft zeigt die Auseinandersetzung von Unterstufenschülerinnen und -schülern mit ihrer persönlichen Medienwelt, verteilt auf verschiedene Etappen im Verlauf des Schuljahres.
www.mia4u.ch/katalog/unterrichtseinheit/meine-medienwelt

«Grenzenlose Realitäten»: Eine Annäherung an Augmented (AR) und Virtual Reality (VR) für Schülerinnen und Schüler des Zyklus 2 und 3
www.mia4u.ch/katalog/unterrichtseinheit/grenzenlose-realtiaeten

«So war ich – so bin ich – so möchte ich sein» führt die Auseinandersetzung mit AR und VR weiter und schlägt eine handlungsorientierte Gestaltungsaufgabe vor.
www.mia4u.ch/katalog/unterrichtseinheit/so-war-ich-so-bin-ich-so-koennte-ich-mal-sein

8. Neues in der Ausleihe

Ozobot-Set
In der Ausleihe am Standort Solothurn steht per sofort ein Halbklassensatz Ozobots in der Ausleihe bereit und wartet darauf, von Schülerinnen und Schülern programmiert zu werden.
www.imedias.ch/service/ausleihe_solothurn.cfm?action=show_devices&catId=108

Beachten Sie auch die anderen Medien, die sich programmieren lassen: Oxocards, Bluebot Bodenroboter, Thymios, micro:bit.

Weitere Informationen und Kontaktangaben:
https://www.imedias.ch/service/ausleihe.cfm

Ausleihe Aargau: https://imedias.ch/service/ausleihe_aargau.cfm
Ausleihe Solothurn: https://imedias.ch/service/ausleihe_solothurn.cfm

9. Information zu WebWeaver

Testen Sie die Lernplattform WebWeaver® kostenfrei bis Ende 2020!
Educa wird educanet² per Ende 2020 einstellen. Seit diesem Sommer haben Schulen die Möglichkeit, mit ihren Nutzern und Daten auf einer modernen WebWeaver®-Plattform weiterzuarbeiten. Diese Plattform können ausgewählte Schulen nun bis Ende 2020 kostenfrei erproben – auch solche, die educanet² nicht nutzen.

Infos für obligatorische Schulen: www.eduu.ch/737766
Infos für Schulen der Sekundarstufe II und der Tertiärstufe: www.ecolea.ch/pilot

10. Kursorische Weiterbildung

Aktuelle Kurse und Weiterbildungen

Verteilt auf die zwei Standorte Brugg-Windisch und Solothurn steht ein breites Kursangebot rund um Digitale Medien für Sie bereit.

Besonders hervorheben möchten wir das Summercamp 2020.
Mit viel praktischem Tun, gespickt mit Inputs, arbeiten Sie an eigenen Projekten und erweitern Ihre Kompetenzen im Bereich «Medien und Informatik» resp. «Informatische Bildung» .

Erkundigen Sie sich über das komplette Kursangebot hier...
www.imedias.ch/weiterbildung/aktuelle_kurse.cfm

... oder hier
www.ph.fhnw.ch/weiterbildung/?sort=Titel&direction=asc&keyword=&OnlyActive=1&fltThema=61

11. OpenLabs

In den OpenLab-Workshops können Sie sich aktuell und zeitnah Unterstützung für den Einsatz von digitalen Medien in Ihrem Unterricht abholen. Wir bieten jeweils an verschiedenen Mittwochnachmittagen von 14.00–17.00 Uhr ein «OpenLab» an, für das Sie sich kurzfristig bis am Vortag anmelden können unter imedias.iwb.ph@fhnw.ch.

Augmented Reality | Campus Brugg-Windisch
Mittwoch, 27. November 2019

Games - Neuerscheinungen und Unterrichtsideen | Campus Brugg-Windisch
Mittwoch, 22. Januar 2020

3D-Modellieren und 3D-Drucken | Campus Brugg-Windisch
Mittwoch, 26. Februar 2020

Anwendungskompetenzen aufbauen | Solothurn
Mittwoch, 4. März 2020

Anwendungskompetenzen aufbauen | Campus Brugg-Windisch
Mittwoch, 25. März 2020

Konzeptentwicklung «Medien & Informatik» | Campus Brugg-Windisch
Mittwoch, 29. April 2020

smart@media | Solothurn
Mittwoch, 6. Mai 2020

smart@media | Campus Brugg-Windisch
Mittwoch, 27. Mai 2020

Konzeptentwicklung «Informatische Bildung» | Solothurn
Mittwoch, 3. Juni 2020

12. Links für den Unterricht

CHANCE MAKERSPACE – Making trifft auf Schule
Selina Ingold, Björn Maurer, Daniel Trüby (Hrsg.)

In diesem Dateiodownload beschäftigt man sich neben der Klärung von grundlegenden Begriffen und Perspektiven rund um das schulische Making mit konkreten Erfahrungen aus der schulischen und ausserschulischen Praxis.

Smartphones und Kinder
Wir machen gerne auf die aktuelle Ausgabe des Medienpädagogik-Praxisblog aufmerksam.
«Bereits an Grundschulen besitzen viele Kinder ein eigenes Smartphone, weshalb auch hier die Thematisierung aktueller medienpädagogischer Themen an Bedeutung gewinnt. Im Rahmen des Projekts KABU sind neue Arbeitsblätter entstanden, die Fragen zur Internet- und Handy-Nutzung kindgerecht behandeln. Die Materialien mit Lehrplanbezug wurden unter CC-Lizenz veröffentlicht und stehen zum kostenlosen Download bereit.»

Redaktion Newsletter

Fachhochschule Nordwestschweiz
Pädagogische Hochschule, Institut Weiterbildung und Beratung
www.fhnw.ch/ph/iwb

Beratungsstelle Digitale Medien in Schule und Unterricht – imedias
www.imedias.chimedias.iwb.ph@fhnw.ch

Rita Häusermann (verantwortlich für diese Ausgabe)
T +41 32 628 67 42
rita.haeusermann@fhnw.ch

Standort Solothurn: Obere Sternengasse 7, 4502 Solothurn
Standort Brugg-Windisch: Bahnhofstrasse 6, 5210 Windisch

Entwicklungsthemen (eThemen) von imedias: https://imedias.ch/themen/index.cfm
imedias auf Facebook: www.facebook.com/imedias.phfhnw 


www.imedias.ch