ICT-Newsletter imedias – März 2019

Der Newsletter der Beratungsstelle Digitale Medien in Schule und Unterricht, imedias, orientiert Lehrpersonen und weitere Interessierte über Neuigkeiten im Bereich Medien und Informatik in der Schule und im Unterricht. Er erscheint in regelmässigen Abständen und erreicht über 2'300 Abonnentinnen und Abonnenten.

Aktuelle Informationen finden Sie unter: www.imedias.ch.

Schicken Sie uns eine E-Mail oder klicken Sie auf den Abmeldelink am Ende des Newsletters, falls Sie kein Interesse an diesem Angebot haben.

Die Themen

1. PICTS-net 2019
2. Gesucht: Neue Kollegin, neuer Kollege (WiMi 60%)
3. Ausleihe digitaler Medien – neue AGB
4. SAI-Anschluss wird kostengünstiger

5. Interkantonale Lehrmittelzentrale ilz: Bericht «Lehrmittel in einer digitalen Welt»
6. Swisstopo: Forsche nach der sagenhaften Gestalt
7. Kulturtipp 1: PLAY – Ausstellung zu digitalen Spielen im Stadtmuseum Aarau
8. Kulturtipp 2: Theaterstück «Let's Play: Ein Stück für Benny»

9. Open Education Day 2019
10. OpenLab-Termine

11. Kursorische Weiterbildung 

12. Links für den Unterricht

1. PICTS-net 2019

Einladung zum Kick-off-Treffen des Netzwerkes Pädagogischer ICT-Verantwortlicher an Schulen der Kantone Aargau und Solothurn

Als pädagogische ICT-Supporterin/Supporter kümmern Sie sich an Ihrer Schule darum, dass die Anliegen der Informatischen Bildung im Kanton Solothurn oder des Modullehrplans Medien und Informatik im Kanton Aargau umgesetzt werden können.

Sie bewegen sich damit in einem Feld, das sich sehr schnell verändert und für viele Lehrpersonen neu ist. Ein Fachaustausch unter PICTS-Kolleginnen und -Kollegen kann hier eine wertvolle Unterstützung für Ihre anspruchsvolle Aufgabe sein.

Gerne bieten wir Ihnen eine Plattform für Vernetzung, Austausch und Unterstützung. Neben der KommSchau, welche jeweils im November an den Standorten Brugg-Windisch und Solothurn durchgeführt wird, laden wir Sie im Frühling zum PICTS-net-Netzwerktreffen in Olten ein.

Zielpublikum: Pädagogische ICT-Supporter und -Supporterinnen
Leitung: Team imedias
Datum/Zeit: Mittwoch, 27. März 2019, 14.00–17.00 Uhr
Ort: Campus Olten

Auskunft und Anmeldung per Mail:
imedias.iwb.ph@fhnw.ch
T +41 56 202 72 20 oder +41 32 628 66 20

2. Gesucht: Neue Kollegin, neuer Kollege (WiMi 60%)

Die Beratungsstelle Digitale Medien in Schule und Unterricht – imedias sucht eine neue Kollegin, einen neuen Kollegen.
Wer hat Interesse, uns als wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlichen Mitarbeiter Medien & Informatik (60%) zu unterstützen und mit neuen Ideen und Anregungen zu bereichern?

Wir freuen uns auf zahlreiche Bewerbungen!

Stelleninserat: http://imedias.ch/service/stelleninserat_imedias.cfm

3. Ausleihe digitaler Medien – neue AGB

Seit dem 18. Januar 2019 steht eine überarbeitete Version unserer Ausleihe für die Kantone Aargau und Solothurn zur Verfügung.

Das Grundprinzip ist gleich geblieben und bestehende Konten funktionieren weiterhin.
Neu wird die Ausleihgebühr pro Tag anstatt pro Woche berechnet. Bei dieser Gelegenheit konnten wir den Gesamtpreis für Reservationen von 10 und mehr Tagen zum Teil deutlich reduzieren. Ausserdem haben wir Regelungen, die seit langem existieren, aber nicht genügend transparent waren, in Form von AGB erfasst und im Reservationsprozess integriert.

Wir sind zuversichtlich, dass die Änderungen zu einem klareren und effizierenten Service in der Ausleihe führen werden. Wir wollen unser Angebot ständig verbessern und nehmen gern Ihre Rückmeldungen zur Ausleihe entgegen:

E-Mail: imedias.iwb.ph@fhnw.ch

Ausleihe Solothurn: http://imedias.ch/service/ausleihe_solothurn.cfm
Ausleihe Aargau: http://imedias.ch/service/ausleihe_aargau.cfm

4. SAI-Anschluss wird kostengünstiger

Bisher hat Swisscom den Schulen die Nutzung des Contentfilters bei Bandbreiten über 6000/600 Mbit/s mit einem Kostenbeitrag in Rechnung gestellt. Neu wird dies bis zu einer Bandbreite von 100/20 Mbit/s nicht mehr in Rechnung gestellt.

Die alternativen SAI-Produkte «Smart Business Connect» (SBCon), die durch die Elektriker und Swisscom Partner vertrieben werden, sind nicht ins Solothurner Bildungsnetz integriert. Die Security muss bei der Wahl eines solchen Produkts direkt bei der Swisscom bezogen oder selber zur Verfügung gestellt werden. Bei einer Migration auf SBCon muss die Schule den SAI-Anschluss kündigen. Swisscom holt in diesem Fall die Hardware direkt in der Schule ab.

Diese Regelung gilt ab dem 1. Januar 2019. Falls Sie Fragen haben, steht für Schulen im Kanton Solothurn die Kantonale Koordinationsstelle selbstverständlich zur Verfügung:
https://www.imedias.ch/service/schulen-ans-internet/sai_kontakt.cfm

5. Interkantonale Lehrmittelzentrale ilz:
Bericht «Lehrmittel in einer digitalen Welt» 

«Digitalisierung» und «digitale Transformation» – zwei aktuelle Begriffe, die weit mehr als nur Modewörter sind. Bei allen Herausforderungen bieten digitale Entwicklungen neue Möglichkeiten und Chancen für unsere Schulen. 
Lehrmittel sind für den Unterricht von grosser Bedeutung.

Der Aufsichtsrat der ilz hat daher der Pädagogischen Hochschule Schwyz einen Bericht mit dem Titel «Lehrmittel in einer digitalen Welt» in Auftrag gegeben. Dieser Bericht, verfasst von den Autoren Prof. Dr. Döbeli (Leitung), Prof. Dr. Werner Hartmann und Dr. Michael Hielscher, wurde vom Aufsichtsrat kürzlich verabschiedet und steht als PDF zur Verfügung (siehe Beilage im E-Mail). Eine gedruckte Fassung ist in Planung. 

Im Juni 2019 soll der Bericht im Rahmen der Plenarversammlung der Mitgliederkantone diskutiert werden. Dabei sollen auch die weiteren Schritte im Rahmen der ilz erörtert werden. Vorgängig werden am 27. März im Rahmen einer Tagung der NW EDK, der ilz, der Pädagogischen Hochschule Schwyz und der Fachhochschule Nordwestschweiz geladene Gäste den Bericht auswerten und weitere Schritte diskutieren. 

Der Bericht steht auf der folgende Webseite zum Download zur Verfügung:
https://www.ilz.ch/cms/index.php/dienstleistungen/publikationen

6. Swisstopo: Forsche nach der sagenhaften Gestalt

Gerne machen wir auf ein spannendes Spiel und den dazugehörigen Wettbewerb für Schulklassen aufmerksam.

Wie gut kennst du eigentlich die Schweiz? Was ist typisch für unser Land, welche Traditionen haben wir und welche Schweizer Persönlichkeiten sind auf der ganzen Welt bekannt? Du wirst jetzt vielleicht sagen: «Ist doch klar: Typisch ist das Fondue, traditionell sind die perfekten Uhren, und weltbekannt ist Roger Federer.» Stimmt – aber die Schweiz hat noch viel mehr zu bieten. Zum Beispiel die Geschichte einer starken Persönlichkeit, der du im Verlauf des Spiels auf die Spur kommen wirst.

Auf einer elfteiligen Reise durch die Schweiz kommt man nicht nur der Zielperson immer näher, sondern es sind manche Schätze und Überraschungen zu entdecken.

Elf Kantone, zahlreiche Festanlässe, fünf herausragende Persönlichkeiten sowie zahlreiche atemberaubende Ortschaften prägen diese Schweizer Reise. Dank swisstopo ist stets die optimale Unterstützung dabei: Neben der Schweizer Karte und den Geodaten stellt swisstopo viele hilfreiche Tools und Funktionen zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Spiel, zum Wettbewerb und den Preisen sind hinter folgendem Link zu finden:
http://www.schatz-karte.ch/de/

7. Kulturtipp 1: PLAY – Ausstellung zu digitalen Spielen im Stadtmuseum Aarau

Das Stadtmuseum Aarau widmet sich in der aktuellen Sonderausstellung dem Phänomen der digitalen Spiele. Die inhaltlich beeindruckende und sorgfältig gestaltete Ausstellung erlaubt es, sich dem Thema ein erstes Mal anzunähern oder bereits vorhandene Kenntnisse zu vertiefen.

Wer schon immer wissen wollte, was sich hinter den Begriffen «eSports» und «Gamification» versteckt, wie Games entstehen und was es mit der Faszination digitaler Spiele auf sich hat, wird in der Ausstellung auf seine Kosten kommen. Wer möchte, übernimmt am Anfang des Museumsbesuchs ein Tablet und kann dann die Ausstellung in Form eines eigens konzipierten Spiels durchlaufen.

PLAY eignet sich nicht nur für interessierte Erwachsene, sondern ebenso gut für den Besuch mit Schulkassen im Zyklus 2 und 3. Es gibt ein umfassendes Dossier für Lehrpersonen und zudem spezifische Führungen und Workshops für diese Stufen.

Die Ausstellung läuft noch bis 7. Juli 2019.

Informationen zur Ausstellung: http://www.stadtmuseum.ch/page/583

8. Kulturtipp 2: Theaterstück «Let's Play: Ein Stück für Benny»

Als Gamerin Lizza von der Schule nach Hause kommt, merkt sie sofort, dass mit ihrer Mutter etwas nicht stimmt: Mama sieht durcheinander aus. Lizza ist klar, was die Mutter verrückt gemacht hat – der Tod von Benny. Alle hatten sich auf das Baby gefreut: Mama, der Mann von Mama und natürlich Lizza, die es kaum abwarten konnte, endlich mit ihrem kleinen Bruder «Mario Kart» zu zocken.

Die ganze Familie trauert um Benny, jeder auf seine Weise: Mama versinkt in einer grauen Wolke, Papa arbeitet wie verrückt und Lizza flieht in die Gamewelt. Erst als sie mit Benny in einen fiktiven Dialog tritt und mit ihm zusammen spielt, findet sie einen Weg aus der Trauer und schafft es, ihrer ganzen Familie zu helfen.

Computerspiele werden hier nicht verteufelt, nicht wie so oft im öffentlichen Diskurs, sondern es wird von einer heilsamen Verbindung von virtuellem und realem Leben erzählt.

Die Vorstellungen finden im Theater Tuchlaube Aarau vom 22.-27. März 2019 statt. Eine Vorstellung ist öffentlich, die anderen drei sind Schulvorstellungen für Kinder ab 9 Jahren. Das Projekt entstand unter anderem in Kooperation mit dem Stadtmuseum Aarau im Rahmen der Ausstellung Play. Ein Theaterbesuch kann mit einem kostenlosen Besuch im Museum kombiniert werden.

Informationen unter: https://tuchlaube.ch/index.php?nav=19&add=201903&evt=2496

9. Open Education Day 2019

Am Samstag, 6. April 2019 findet der diesjährige kostenlose Open Education Day an der PH Bern statt.

Neben spannenden Referaten stehen Workshops für den Bildungsbereich im Zusammenhang mit Open Source Software, Open Content oder Open Hardware auf dem Programm. Der Anlass richtet sich an Lehrpersonen, Verantwortliche der Schulinformatik sowie an Bildung Interessierte.

Weitere Informationen

Hier geht es zur kostenlosen Anmeldung: https://openeducationday.ch/registration/

10. OpenLab-Termine

Bei imedias können Sie sich aktuell und kurzfristig Unterstützung für den Einsatz digitaler Medien in Ihrem Unterricht holen.
Wir bieten jeweils am Mittwochnachmittag von 14.00 bis 17.00 Uhr einen OpenLab-Workshop an, für den Sie sich spätestens bis am Vortag um 12.00 Uhr anmelden können unter: imedias.iwb.ph@fhnw.ch.

Hier die nächsten Open-Lab-Termine:

Campus Brugg Windisch

  • Mi, 27.03.19: Medien und Informatik im Lehrplan 21
  • Mi, 29.05.19: smart@media

Solothurn

  • Mi, 13.03.19: Das Tablet im Unterricht nutzen
  • Mi, 08.05.19: smart@media
  • Mi, 05.06.19: Drohnen und Schoolmaps

Weitere Daten für das kommenden Schuljahr werden wir zu gegebener Zeit auf www.imedias.ch/openlab publizieren.

11. Kursorische Weiterbildung 

Wir machen Sie auf folgende Kurse aus dem Bereich Medien und Informatik mit Anmeldeschluss bis Ende Februar 2019 aufmerksam:

Wenn Sie sich über unser komplettes Kursangebot informieren möchten, können Sie das tun unter:

https://www.fhnw.ch/de/weiterbildung/paedagogik/kurse-1/medien-und-informatik

Weitere Informationen und Kurssuche

12. Links für den Unterricht

Anton - die kostenlose Lern-App für die Schule
Einfach für die Schule lernen.
Auf Smartphone, Tablet und Computer. Kostenlos und ohne Werbung. Für alle Klassen, Fächer und Schulformen. Über 40'000 Aufgaben, mehr als 150 Übungstypen, Lernspiele und interaktive Erklärungen.
https://anton.app.de 

Frag Fred
Roboter Fred beantwortet den Kindern Sandro und Céline alle Fragen rund um das Thema Medienkompetenz in einzelnen Folgen.
Es gibt viele neue Filme!
https://www.srf.ch/sendungen/myschool/frag-fred

Redaktion Newsletter

Fachhochschule Nordwestschweiz
Pädagogische Hochschule, Institut Weiterbildung und Beratung
www.fhnw.ch/ph/iwb

Beratungsstelle Digitale Medien in Schule und Unterricht – imedias
www.imedias.chimedias.iwb.ph@fhnw.ch

Rita Häusermann (verantwortlich für diese Ausgabe)
T +41 32 628 67 42
rita.haeusermann@fhnw.ch

Standort Solothurn: Obere Sternengasse 7, 4502 Solothurn
Standort Brugg-Windisch: Bahnhofstrasse 6, 5210 Windisch

Entwicklungsthemen (eThemen) von imedias: https://imedias.ch/themen/index.cfm
imedias auf Facebook: www.facebook.com/imedias.phfhnw 


www.imedias.ch