e-tandem@imedias

imedias lanciert das Projekt e-tandem@imedias, welches mit einer Weiterbildungswoche am Campus Brugg-Windisch am 29. August 2017 beginnt. Insgesamt sind 18 Lehrpersonen beteiligt. Neun Lehrpersonen aus der Schweiz bilden jeweils mit einer Lehrperson aus einem anderen europäischen Land (Aktuell: Montenegro, Österreich, Polen und Portugal) ein sogenanntes e-Tandem, mit dem Ziel sich real und virtuell miteinander zu vernetzen und zu kommunizieren.

Die Lehrpersonen besuchen sich gegenseitig im Unterricht und planen gemeinsam drei Austausch-Aktivitäten, die sie mit ihren Klassen bis Ende Mai 2018 umsetzen bzw. in ihren Sprachunterricht integrieren. Dabei sollen digitale Medien sinnvoll und auf kreative Art und Weise im Unterricht eingesetzt und der interkulturelle Austausch gefördert werden. Die Schülerinnen und Schülern können ihre Fremdsprachenkenntnisse anwenden und erweitern, sowie multimodale Beiträge (Text, Bild, Video und Audio) produzieren und austauschen.

Für den Online-Austausch steht den Projektteilnehmenden die von imedias entwickelte interaktive Webplattform YouType als Kommunikationsplattform zur Verfügung. Sie beinhaltet

  • eine Klassen-Webseite zur Veröffentlichung der Beiträge der Schülerinnen und Schüler
  • ein Klassen-Forum
  • eine Mediathek, um Dokumente, Präsentationen sowie Audio- und Video-Dateien hochzuladen
  • einen Private Messaging-Dienst, um intern Nachrichten zu schreiben
  • einen privaten Chat-Raum für alle Beteiligten
  • einen Blog zur Dokumentation des Projektverlaufs für die Lehrpersonen
  • einen Onlinekurs für die Weiterbildung der Lehrpersonen

Das Projekt wird im Rahmen der Übergangslösung für Erasmus+ von Movetia finanziell unterstützt. Movetia, die Schweizer Agentur für Austausch und Mobilität, fördert im Bereich Schulbildung Mobilitätsprojekte, die der beruflichen Weiterbildung und der Stärkung der sprachlichen Kompetenzen von Schweizer Lehrpersonen dienen. Mobilitätsprojekte werden von Lehrpersonen, Schulleitungen oder schulkoordinierende Bildungsinstitutionen entwickelt. Weitere Informationen zu europäischen Mobilitätsprojekten finden Sie im Factsheet unter www.movetia.ch