Web Content Screening im Volksschulnetz

Internetinhalte an Solothurner Schulen werden im Auftrag Volksschulamt ab 1. Juli 2007 zentral gefiltert. Dieser Service gilt ausschliesslich für Volksschulen, die über die Bildungsinitiative «Schulen ans Netz» von Swisscom ans Internet angeschlossen sind.

Zweck

Das Web Content Screening wird benutzt, um im Volksschulnetz den Zugang zu bestimmten Webseiten mit unerwünschten Inhalten zu sperren. Das Web Content Screening sieht sich als Ergänzung und nicht als Ersatz für pädagogische Massnahmen. Insbesondere garantiert es keinen 100%-Schutz vor unerwünschten pornographischen Inhalten, wie es z. B SR 311.0 Art. 197 §4 vorschreibt. TIPP: Lassen Sie die Schülerinnen und Schüler sowie deren Erziehungsberechtige eine Vereinbarung für die Nutzung der ICT Infrastruktur unterzeichnen.
Ein Beispiel einer Nutzungsordnung für ICT ist bei Jugend und Medien zu finden.

HTTPS-Überwachung

Wenn Webseiten mit HTTP aufgerufen werden, ist die Verbindung leicht abhör- und auch manipulierbar. Wenn im Gegensatz dazu der Aufruf mit HTTPS erfolgt und der Webserver ein gültiges Zertifikat verwendet, ist die Verbindung zwischen Browser und Webserver vertraulich und gegen Manipulation geschützt. Auf diese Art und Weise ist jedoch keine Überwachung und damit auch keine Filterung der Daten durch Dritte, an dieser Stelle die Swisscom, mehr möglich.

Um HTTPS-Verbindungen dennoch überwachen zu können, benutzt die Swisscom das klassische Man-in-the-middle-Verfahren (siehe Wikipedia-Artikel). Allerdings führt dieses Verfahren zu einer Warnmeldung in den üblichen Webbrowsern, da die verwendeten Zertifikate in diesem Verfahren gefälscht werden müssen. Um diese Warnmeldung auszuschalten, können zusätzliche Zertifikate auf den Computern der Anwender installiert werden, was dazu führt, dass die von der Swisscom gefälschten Zertifikate ohne Warnmeldung als korrekt akzeptiert werden. Die Zertifikate können Sie von hier herunterladen:

Zertifikate (aktualisiert April 2015)

Die aktuellen Zertifikate können Sie von hier herunterladen:

Zertifikate (aktualisiert April 2015)

Eine Anleitung, wie diese Zertifikate installiert werden können, können Sie von hier herunterladen:

Anleitung

Links zum Kinder- und Jugendschutz

  • Solothurner Kinder sicher im Netz http://kinderschutz-so.ch
    Ab dem 3. Schuljahr bis in die Oberstufe werden Klassen eingeladen, Unterrichtssequenzen zum Thema zu gestalten. Eine Informationsbox mit umfangreichem Material zum bestellen und Modelllektionen im Internet stehen zur Verfügung.
  • Internet-Charta http://fri-tic.ch/dyn/1818.htm
    Die Fachstelle fri-tic der Freiburger Schulen hat im Internet Unterlagen zur Erarbeitung von Regeln zur Nutzung des Internets veröffentlicht.
  • Kinder- und Jugendschutz beim Bund: http://www.bsv.admin.ch/themen/kinder_jugend_alter/00071/03045/index.html?lang=de
  • educaguide Ethik - http://guides.educa.ch/de/ict-ethik
    Der Guide gibt konkrete und praktische Hinweise dafür geben, wie Schulen eine eigene Kultur der verantwortlichen Nutzung neuer Informations- und Kommunikationstechnologien entwickeln können. Er behandelt viele Probleme, die bereits bei der Nutzung traditioneller Medien bestanden (Presse, Fernsehen, Film) aber auch andere Probleme, die spezifisch die sogenannt neuen Medien (Computer- und Internetanwendungen) betreffen. Der Guide richtet sich an Lehrpersonen, Schulleitungen, Eltern und andere Akteure des Bildungssystems.