mi4u.ch und ict-regelstandards.ch

Orientierungsrahmen Medien und Informatik im Unterricht, mi4u.ch (AG)
Referenzrahmen informatische Bildung, ict-regelstandards.ch (SO)

 

Aktuell drei neue Unterrichtsideen:

 

Kompetenzorientierung, technische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen erweitern die Inhalte der bisherigen Medienbildung. Eine aktualisierte Datenbank bietet den Lehrpersonen Unterrichtsideen und vielfältige Materialien rund um Medien und Informatik an.

Medienkompetenz und informatische Kompetenz zeigen sich darin, dass Schülerinnen und Schüler in der Lage sind, digitale Medien gezielt und eigenständig einzusetzen und dabei geltende Regeln, Gesetze und Wertesysteme zu berücksichtigen. In der Verbindung von praktischer Arbeit mit digitalen Geräten und der Reflexion über Zusammenhänge und Wirkungen erschliessen sie sich Schritt für Schritt Wege zur Gestaltung ihrer Lernumgebung. Dabei eignen sie sich informatisches Grundlagenwissen und vielfältige gestalterische Ausdrucksmöglichkeiten an.

Informatische Bildung besteht aus drei Teilen: Medienbildung, ICT-Anwendung und Informatik. Bei der Medienbildung lernen Schülerinnen und Schüler den reflektierten und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien. Bei ICT-Anwendung geht es um den effizienten und effektiven Umgang digitaler Geräte und aktueller Programme. Beide Themen sind in der Schullandschaft etabliert. Im neuen Bereich Informatik lernen die Schülerinnen und Schüler die Gesetze der Informationsverarbeitung mit dem Computer kennen.

Zur Begleitung dieser inhaltlichen Veränderungen steht den Lehrpersonen mit www.ict-regelstandards.ch für den Kanton Solothurn und www.mi4u.ch für den Kanton Aargau eine Datenbank mit Unterrichtsbeispielen und Materialsammlungen zur Verfügung, angepasst an die kantonsspezifischen Vorgaben. Ausgangslage ist eine Setzung aktueller, mit dem Lehrplan 21 abgeglichener Themen der informatischen Bildung, welche sieben pädagogischen Handlungsfeldern zugewiesen wurden. In jedem Thema finden sich Kompetenzbeschreibungen, die von Stufe zu Stufe im Anspruchsniveau ansteigen und aufeinander aufbauend die obligatorische Schulzeit abdecken. Die Erfahrungen mit den bewährten und vielgenutzten ICT-Treffpunkten im Kanton Aargau und bisherigen ICT-Regelstandards im Kanton Solothurn sind in die neue Datenbank eingeflossen.